fbpx
parallax background

Umsatz- und Kostenoptimierung in Autohäusern

Planung und Steuerung von Vertriebs- und Serviceprozessen

Im Geschäftsmodell eines Autohauses bzw. einer Autohausgruppe gibt es eine ganze Reihe von Anforderungen an das Berichts- und Planungswesen. Evidanza bietet hier mit MaC AUTOHAUS eine integrierte Lösung zur Steuerung und Optimierung des Autohandel-, Service- und Teile-Geschäftes.

Gegenüber der klassischen sukzessiven Herangehensweise, d.h.

  • Anschaffung von Reporting- und Planungssoftware,
  • Anbindung der relevanten Vorsyteme,
  • Aufbau des Geschäftsmodell-spezifischen Datenmodells und
  • Abbildung der Berichts- und Planungsanforderungen,

hat evidanza eine durchgängige Branchenlösung auf Basis der generischen Business-Intelligence-und Planungsplattform evidanza MaC. Damit steht zum einen der gesamte Business-Content sofort zur Verfügung, andererseits können individuelle Anforderungen und Self-Service BI flexibel umgesetzt werden.

Schwerpunkte der Branchenlösung
evidanza MaC AUTOHAUS sind Reporting und Planung für

  • das Finanz-Controlling inkl. geeigneter Finanz- und Operations-Kennzahlen
  • den Neu- und Vorführwagen-Verkauf
  • den Gebrauchtwagen-Verkauf
  • das Werkstatt- und Service-Controlling
  • den Teileverkauf
  • das Reporting an die Hersteller und Marken
  • das Controlling der Gruppen-Gesellschaften und sonstiger Abteilungen.

kostenloses Webinar:
Umsatz- und Kostenoptimierung in Autohäusern

Donnerstag, der 05.12.2019 um 10:30 Uhr

Schneller Überblick durch zentrale Cockpits

01 Dashboard Auto

Über zentrale Cockpits erhält das Management einen schnellen Überblick über alle wesentlichen Kennzahlen des Autohaus-Geschäfts und kann von hier für Details in weitere Dashboards, Analysen und Berichte verzweigen. Damit ist eine effiziente Navigation zwischen den Teilbereichen möglich. Das Management erkennt Abweichungen und Trends, und kann bei Fragen tiefer in verbundene Berichte oder die Detaildaten verzweigen.

Finanz-Controlling und Planung

Im Rahmen des Finanz-Controlling spielen vordefinierte Finanzstrukturen eine wichtige Rolle.

02 Navigation Marken

Diese können z.B. vorgegebene Sachkonten und Kostenstellenstrukturen sein (z.B. SAP Automotive Sachkontenrahmen, modifizierter VAG Sachkontenrahmen), ebenso aber auch unternehmenseigene Strukturen (Gruppenstruktur, Holding, Häuser, Marken, Profit Center etc.).

03 GuV

Finanzberichte können in weitgehend beliebigen Strukturen mit unterschiedlichen Filterfunktionalitäten genau entsprechend der jeweiligen Bedürfnisse aufgebaut werden. Über sogenannte Master-Chield-Beziehungen der Berichtselemente werden Filter im Bericht sehr schnell und einfach gesetzt.

Planungsmodelle für Finanzcontrolling

Auf Basis dieser Strukturen, die für verschiedene Standards bereits in MaC AUTOHAUS angebunden sind, stehen dann vorbereitete Standardberichte und Planungsmodelle für das Finanzcontrolling zur Verfügung. Diese können durch den Self-Service-Ansatz von evidanza MAC individuell modifiziert oder durch neue Berichte und Planungsmodelle ergänzt werden.

Typische Anforderungen sind hier u.a.:

  • Gewinn- und Verlustrechnunge, Bilanzberichte und Analysen
  • Gruppen-, Marken- und Häuser-Analysen
  • Finanzkennzahlen, Cash Flow und Liquidität
  • Banken-Reporting
  • Reporting von Finanzkennzahlen an Hersteller
  • Kostenstellen-Controlling
  • Integrierte Berichte mit Finanz- und operativen Leistungsdaten
  • Integrierte Finanz- und G&V Planung mit Einbindung der operativen Planungen (Absatzplanung, Leistungsplanung,etc.)
04 Statistik Finanzen

Filterbare Kennzahlen-Tabellen

Filterbare Kennzahlen-Tabellen mit den relevanten bereichsspezifischen „Key-Performance-Indikatoren“ (KPI) zeigen im Zeitreihenverlauf die Geschäftsentwicklung der Autohaus-Sparten und Marken. Eine besondere Dynamik im jeweiligen Bericht entsteht durch die definierten Sichten, mit denen eine Tabelle oder Grafik nach unterschiedlichen Merkmalen dargestellt werden kann.

Vorjahr-Plan-Ist-Abweichungsanalysen in tabellarischer und grafischer Form können
z.B. im direkten Standortvergleich übersichtlich dargestellt werden.

05 Statistik Abteilungen
06 Statistik Marke
07 - Wasserfall

Individuelle Diagramm-Formate

Mit individuellen Diagramm-Formaten (im Beispiel: Wasserfall-Diagramm) können Berichte deutlich an Aussagekraft gewinnen, hier z.B. die Grössenzusammenhänge der Komponenten, die zum Deckungsbeitrag 1 führen.

kostenloses Webinar:
Umsatz- und Kostenoptimierung in Autohäusern

Donnerstag, der 05.12.2019 um 10:30 Uhr

komplexe & strukturierte Planungsprozesse

Mit evidanza MaC AUTOHAUS können komplexe und strukturierte Planungsprozesse aufgebaut werden, durch die eine sukzessive Planerfassung über sämtliche Teilbereiche, Standorte, Abteilungen etc. strukturiert und jederzeit nachvollziehbar umgesetzt werden können. Ein dezidiertes Planungs-Monitoring und Planungs-Workflows helfen dabei, den Überblick zu behalten, welche Teilbereiche im Planungsprozess bereits bearbeitet wurden.

09 Personalplanung

Planungs-Workflow

Der gewünschte Planungs-Workflow mit allen Teilplanungen und deren Abhängigkeiten untereinander wird grafisch dargestellt, gleichzeitig kann der Nutzer über Prozess-Buttons unkompliziert in die einzelnen Planungsbereiche „springen“.

Fahrzeugverkauf
(Neu-, Vorführ- und Gebrauchtwagen)

Im Bereich des Fahrzeugverkaufs ist sowohl die Sicht über den Gesamtabsatz bzw. -umsatz, als auch auf Strukturen im Vertrieb (Häuser, Marken, Modelle, Varianten, Vertriebsmitarbeiter etc.) zur Steue-rung und Optimierungs des Vertriebsbereichs notwendig.

Diese Sichten müssen schnell und dynamisch für verschiedene Fragestellungen zur Verfügung stehen und ohne zusätzlichen Aufwan zur Berichterstellung generiert werden können.

Neben der reinen Mengen- und Umsatzbetrachtung ist vor allem der Deckungsbeitrag der wichtigste Erfolgsfaktor im Fahrzeugabsatz. Auch hier ist die Perspektive auf die verschiedenen Strukturen notwendig. Besonders wichtig ist aber in diesem Fall die Sicht bis auf den einzelnen Fahrzeugverkauf, um Problemstellungen zu erkennen und Optimierungspotential zu identifizieren.

Grundlage für ein effektives Controlling und für die Optimierung von Absatz und Ertrag ist eine geschäftsmodellspezifische Absatzplanung (Vertrieb Fahrzeuge). Auch diese muss sowohl die generellen Unternehmensstrukturen als auch die operativen Vertriebsprozessstrukturen flexibel abbilden.

10 KPI Bericht

Typische Anforderungen sind dabei:

  • Dynamisches Vertriebsreporting nach Marken, Häusern, Modellen, Varianten, Vertriebsmitarbeitern etc.
  • Standard-Absatzreporting an Hersteller und Marken
  • Deckungsbeitragsanalysen
  • Absatzplanung für Marken, Häuser, Modelle etc. bis zum Einzelfahrzeug
  • Verbundene Deckungsbeitragsplanung bis zum Einzelfahrzeug
  • Forecast intern und extern
  • Kapitalbedarfsanalyse, Verweildauer bei Gebrauchtfahrzeugen, Wertentwicklung
  • Integration der Absatzplanung in die Finanzplanung zur Beurteilung des geplanten Unternehmenserfolgs
  • Dynamische Abweichungsanalysen „Planung-Ist“ für alle Strukturen und Perspektiven
11 Statistik Verkaufszahlen

Verkaufszahlen im Vergleich

Mit Übersichten der aktuellen Verkaufszahlen im Vergleich zu Vormonat und Vorjahr sowie Entwicklung des Deckungsbeitrages erhalten Sie einen stets aktuellen Überblick.

12 Neuwagen Absatzplanung

Individuell gestaltbare Planungsmasken

Durch individuell gestaltbare Planungsmasken können dezidierte Erfassungen von Planzahlen z.B. nach Baureihen, Standorten, Absatzkanälen oder Erlösarten umgesetzt werden.

Werkstatt & Service

Der Geschäftserfolg im Bereich Wekstatt und Service ist vor allem durch effektive Ressourcennutzung und Produktivitätsoptimierung zu beeinflussen. Grundlage dazu ist eine möglichst präzise Planung der zu erwartenden Arbeitslast, eine effektive Abarbeitung der Aufträge nach Herstellervorgaben und eine optimale Organisation der Arbeitsaufträge. Die Arbeitslast wird dabei vom Kundenbestand und Fahrzeugabsatz bestimmt.

Eine permanent aktuelle Sicht der Situation hilft hier, schnell zu reagieren, Ressourcen optimal zu nutzen und verhindert damit, von Veränderungen überrascht zu werden.

Typische Anforderungen sind dabei:

  • Forecast der aufkommenden Leistungen aus dem Vertriebsbereich
  • Produktivitätskennzahlen der Mitarbeiter
  • Verfügbarkeitsplanung und Reporting von Ressourcen
  • Abgleich der echten Leistungen mit fakturierbaren Herstellervorgaben
  • Auslastungssicht auf Fachbereichsebene (Montage, Lackiererei etc.)
  • Sicht der Einzelwerkstätten/ Häuser,der Gruppe/ Marke, Service Center (z. Bsp. Zentrale Lakiererei für gesamte Gruppe)
  • 13 Personal-Statistik Werkstatt

    Personalleistungswerte

    Personalleistungwerte für einzelne Mitarbeiter gewährleisten den jederzeitigen Überblick über die Personalsituation der Abteilungen / Kostenstellen an jedem Standort. Über Berichtsfilter lässt sich hierbei der anzuzeigende Personenkreis exakt steuern.

    14 Serviceaufträge

    Planungslogik im Servicebereich

    Im Servicebereich können in der gewünschten Planungslogik Auslastungs-, Produktivitäts- oder Erlöswerte je Marke, Standort, Monat und Mitarbeiter detailliert geplant werden.

    kostenloses Webinar:
    Umsatz- und Kostenoptimierung in Autohäusern

    Donnerstag, der 05.12.2019 um 10:30 Uhr

    KONTAKT
    close slider
    Short Contact
    Für Rückfragen können Sie Ihre Telefonnummer angeben.
    Datenschutz *
    Informationen